Die Sprache der Bibel, das Hebräische Wort, offenbart die verborgenen Schichten der Schriften. Wir wollen mit Hilfe Friedrich Weinrebs das Wort entfalten und selbst sprechen lassen. In diesem Büchlein zeigt er einen Weg auf, gesellschaftlich bedingte Kontroversen um männliche Herrschsucht und weibliche Unterdrückheitsgefühle an ihren Wortwurzeln in der heiligen Schrift zu klären. So zeigt er zum Beispiel, dass das Wort „Herr“ ein weibliches Wort ist und auf keinen Fall eine männliche Person meint, sondern, wenn man es umschreiben will, vom „Herrschen des Seins“ spricht.

In unseren vergangenen Bibel Online Kursen stoßen wir immer wieder an die Botschaften der Frauen, der Männer, des weiblichen und männlichen Prinzips. Wir haben das starke Bedürfnis, mit einer Gruppe von interessierten Menschen, diesem Prinzip in der Übertragung in die heutige Kultur und Gesellschaft zu begegnen und eine Verbindung herzustellen zu aktuellen Fragen z.B. des Klimawandels oder den Veränderungen unseres Lebens durch das Corona-Virus.

Wir werden uns in diesem Kurs bei unseren 14-tägigen Treffen mit geführten Meditationen, Sharings und Dialogen, Momenten der Stille und Arbeit am Text intensiv mit dem Buch und seinen Inhalten beschäftigen; dabei immer die direkte Übertragung in unseren heutigen Alltag vor Augen.


 „Gott der Vater erkennt jetzt seine weibliche Seite, die Gnade, und weiß, dass sie in die Welt, die er zu erschaffen vorhat, hinabsteigen muss … Und so gibt er ihr eine Eigenschaft der Gnade: den Mutterschoß … Und Barmherzigkeit ist die Bereitschaft Gottes, sich sogar in diese Welt hineingebären zu lassen, was immer dann auch geschehen mag.“ - Friedrich Weinreb


Voraussetzung zur Teilnahme ist der Erwerb des Buches GottMutter von Friedrich Weinreb (Thauros Verlag/ ca. 80 Seiten/ 12€) und die Bereitschaft sich zwischen den Treffen jeweils 8-10 Seiten selbstständig zu erarbeiten.

 

Organisatorisches:

Der Kurs findet immer Freitagmorgens zwischen 07.30 - 09.00 Uhr statt

Er beginnt am Freitag 07.05.21 und endet am Freitag 30.07.21 und beinhaltet sieben Treffen von 1,5 Stunden. Wir treffen uns über die Video-Plattform Zoom.

 

Die genauen Daten sind: 07.05; 21.05; 04.06; 18.06; 02.07; 16.07; 30.07.21

 

Kursbeitrag: 270€

Teilnehmenden eines unserer letzten Kurse gewähren wir gerne wieder Ermäßigung.

 

Nach deiner Anmeldung bekommst du eine kurze Bestätigung über deine Zahlung und Anfang Mai den Link zur Zoom Plattform und alle anderen wichtigen Informationen von uns zugeschickt.

 

Wenn du nicht an allen Tagen teilnehmen kannst, frage dennoch bei uns an. 

 

Bei Fragen schick uns gerne eine Nachricht.

 

Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zeit mit Euch

Martin & Susanne


„Die Welt könnte gar nicht erscheinen, gemessen werden, wenn nicht die Mutter wäre, die himmlische Mutter. Im hebräischen heißt Mutter „imma“, gleich geschrieben wie „amma“, Elle. Die Elle ist das Maß in der Bibel. Gott misst sein Haus mit Ellen. Alles, sogar Gottes Wohnung wird mit dem Maß der Mutter gemessen. In der Sprache, im Wort spielt das Weibliche also eine entscheidende Rolle.“ - Friedrich Weinreb